Kommen klar: SönkeLaia, Philip, die Köpfe hinter Uwe. 

Wer durch den Instagram Feed von Uwe scrollt (den es übrigens auch in englischer Version gibt), der wird bei jedem zweiten Bild von einem kleinen frechen Äffchen angezwinkert. Bei den Sprüchen, welche er klopft, könnten man meinen, dass er ursprünglich aus Berlin stammt (kommt mal klar @trinkuwe!), aber der Junge ist aus der Hansestadt Hamburg.
Amüsiert und fasziniert, wie die Hanseaten alkoholfrei abfeiern, haben wir sie um ein Gespräch gebeten: Als Bier-Laien mussten wir Fragen loswerden, wieso es beispielsweise noch ein alkoholfreies Bier braucht, was der Unterschied zwischen Bier und Craft-Bier und wer überhaupt Uwe ist, den man ja aufgefordert ist zu trinken.

Kürzlich hatten wir hier in Berlin die Gelegenheit die Flasche mit dem Affen in die Hände zu bekommen. Zu Besuch in der ersten alkoholfreien Bar Deutschlands, das Zeroliq in Friedrichshain, haben wir es uns nicht nehmen lassen, aus 30 verschiedenen alkoholfreien Bieren, Uwe auszuwählen. Alkoholfreies Bier war bislang nicht auf unserem Radar (wir wollen uns nicht zum Affen machen) das Summer Ale ist aber der Beweis, dass wir uns doch öfter hinreißen lassen sollten, eine Flasche alkoholfreies Bier anzusetzen. In diesem Sinne: Prost! So, und jetzt ihr:

Wer ist dieser Uwe? Und wieso trinkt er alkoholfrei?

Uwe wurde im Mai 2018 von drei Freunden in Hamburg gegründet: Laia, Sönke und Philip. Philip hat 2016 aufgehört Alkohol zu trinken – auch Laia und Sönke haben ihren Alkoholkonsum seitdem fast vollständig eingestellt. Als wir dann im Hamburger Nachtleben nach einer Alternative gesucht haben stellten wir fest: Fehlanzeige. Die meisten alkoholfreien Biere schmecken nicht und man wird mit einem alkoholfreien Bier in der Hand auch noch ständig angequatscht ob einem etwas fehlt. Das wollten wir ändern und so entstand die Idee für Uwe. Ein leckeres alkoholfreies Bier, mit dem man sich nicht zum Horst macht.

Was hat das Äffchen auf der Bierflasche zu suchen?

Das schlaue Äffchen hat sich die Designerin Vera ausgedacht. Mit Uwe macht man sich nämlich nicht zum Affen. Er nimmt alles nicht so ernst, deswegen zwinkert er. Und er verteilt ganz viel Liebe, deswegen hat sein Gesicht eine Herzform.

Wer ist bei euch der Sprücheklopfer? Und ist Mina euer CHO (Chief Happiness Officer)?

Die meisten Texte auf Instagram schreibt Philip – er ist ursprünglich Texter. Aber auch Sönke oder Laia hauen mal eine Zeile raus. Mina ist mit drei Monaten unser jüngstes Teammitglied. Sie ist jeden Morgen für überschwengliche Begrüßungen im Uwe-Büro zuständig und sorgt dafür dass wir einmal pro Stunde vor die Tür gehen. Also ja: sie ist unser Chief Happiness Officer.

Warum noch ein alkoholfreies Bier?

Das ist eine interessante Frage, denn wir haben da eine ganz andere Perspektive. Es gibt doch viel zu wenige alkoholfreie Biere. Selbst in einem gut sortierten Craft Bier Laden gibt es 300 Biere mit Alkohol aber höchstens 20 ohne (als wir vor zwei Jahren angefangen haben, gab es nur eins oder zwei). Biere mit Alkohol dominieren die Getränkekarten von Restaurants und die Regale von Supermärkten und Getränkemärkten. Wir wollen, dass es bei den alkoholfreien Bieren wieder mehr Vielfalt gibt. Biere mit Alkohol dominieren übrigens erst seit etwa 150 Jahren. Davor waren die allermeisten Biere alkoholfrei und Bier war ein gesundes, leckeres Alltagsgetränk – vergleichbar mit Tee oder Kaffee. Erst seit dem 19 Jhdt. können Biere mit 5% vol. Alkohol überhaupt gezielt hergestellt werden und so änderte sich, was wir bei einem Bier als “normal” empfinden. Wir wollen, dass man, wenn man ein Bier bestellt, gefragt wird: “Normal, oder mit Alkohol?”.

Was unterscheidet euch von anderen alkoholfreien Bieren?

Bei den meisten alkoholfreien Biere wird entweder die Gärung vorzeitig gestoppt oder die Brauer entziehen dem Bier nach dem Brauvorgang mittels Destillation den Alkohol. Beides sorgt dafür dass der Geschmack leidet. Unser Brauer Ludwig verwendet eine selbstentwickelte Hefe, die keinen Alkohol verträgt. So entsteht ein vollständig gebrautes Bier mit nur etwa 0,3% Alkohol aber mit vollem Geschmack. Wir müssen im nachhinein nichts entziehen. Dadurch ist Uwe richtig lecker. Außerdem verwenden wir ausschließlich hochwertige Zutaten wie z.B. Aromahopfen. Wir wollen bewusst kein Ersatz sein für alkoholische Getränke sondern ein eigenständiges Genussmittel, auf das man sich wirklich freut. Mit 0,3% vol. Alkohol ist Uwe alkoholfrei. Die meisten Fruchtsäfte enthalten mehr Alkohol. Traubensaft beispielsweise enthält bis zu 1% vol. Alkohol. Durch körpereigene Prozesse sinkt selbst unser Blutalkoholspiegel nie ganz auf 0,0%. 0,0%-Biere sind unserer Meinung nach ein Marketingtrick der großen Brauereien. Für 0,0% braucht man nämlich eine Entalkoholisierungsanlage – die ist so teuer (mehrere Millionen) dass sie sich nur die großen Brauereien leisten können. Deswegen machen die auch so viel Lobbyarbeit für 0,0%iges Bier. Wer Säfte trinkt, Sauerteig-Pizza oder Kefir isst (Kefir enthält bis zu 2% Alkohol), der kann auch bedenkenlos zu Uwe greifen. Nur Alkoholiker, die Bier als Suchtmittel hatten, müssen aufpassen, denn sie können durch den Geschmack getriggert werden.

Wie schätzt ihr die Entwicklung des Non-Alcoholics Markt ein?

Zuerst war das Rauchen dran, dann Zucker, Milch und Fleisch. Als nächstes kommt der Alkohol. Immer mehr Menschen kümmern sich um ihre Ernährung und achten auf ihre Gesundheit. Auch die Jugendlichen trinken weniger Alkohol. Wir glauben, dass der Trend weiter Richtung alkoholfreie Getränke geht und der Markt noch ganz am Anfang steht.

Wo gibt es Uwe in Berlin zu kaufen? Demnächst auch hinterm Tresen?

Die Fabelei Bar in Schöneberg hat uns schon fast seit es uns gibt auf der Karte. Auch in der Zeroliq Cocktailbar in Friedrichshain – die erste alkoholfreie Bar Berlins – gibt es Uwe. Außerdem kann man Uwe in der Metro und vereinzelt im Supermarkt kaufen. Wir freuen uns, wenn es Uwe bald in mehr Lokalen in Berlin gibt.

»Biere mit Alkohol dominieren übrigens erst seit etwa 150 Jahren. Davor waren die allermeisten Biere alkoholfrei und Bier war ein gesundes, leckeres Alltagsgetränk - vergleichbar mit Tee oder Kaffee.«

Über Uwe

Hinter Uwe stecken drei Freunde aus Hamburg: Laia, Sönke und Philip. Uwe ist die erste deutsche alkoholfreie Craft Bier-Marke, welche Frühling 2018 an den Start ging.