Drei alkoholfreie Biere.

Denkstoff: Die feinen Unterschiede zwischen Alkoholfrei vs. ohne Alkohol

 Es geht doch nichts über eine kalte Erfrischung an heißen Sommertagen! Die Getränkekarte im Biergarten durchgeblättert und der Abschnitt »Alkoholfreies« verspricht wie immer dasselbe: Wasser, Cola, alkoholfreies Bier (0,3%), Säfte … What the heck?! 0,3 % beim alkoholfreien Bier? Wo kommen die denn jetzt her? Alkoholfrei meint doch eigentlich ohne Alkohol?! Nope. Laut deutschem Lebensmittelrecht ist »alkoholfrei« nicht gleich »ohne Alkohol«

Ohne Alkohol darf ein Lebensmittel sich nach deutschem Recht nur nennen, wenn es wirklich keinerlei Alkohol enthält, also 0,0 %. Leider oft ein Ding der Unmöglichkeit: bei alkoholfreien Weinerzeugnissen ist das technologisch bisher nicht möglich. Hier kommt die Bezeichnung alkoholfrei ins Spiel. Nach deutschem Lebensmittelrecht dürfen Getränke als alkoholfrei bezeichnet werden, die maximal 0,5 % Alkohol enthalten. Die Begriffe werden also nicht synonym gebraucht. Ein Glas alkoholfreier Sekt (100 ml) enthält also höchstens einen halben Milliliter Alkohol (0,5 ml). Zum Vergleich: eine Flasche Bier (500 ml) mit 5% enthält 25 ml reinen Alkohol - also etwa 50 Mal soviel.  

Nicht nur der Alkoholgehalt der Getränke ist gesetzlich geregelt, sondern auch ihre Bezeichnung. Demnach darf ein Produkt erst als Sekt bezeichnet werden, wenn eine zweite alkoholische Gärung stattgefunden hat. Klappt so nicht bei der alkoholfreien Version. Also muss diese jetzt »Schäumendes Getränk aus alkoholfreiem Wein« heißen. Voll gesetzeskonform -  §47 der Weinverordnung. Bei einem alkoholfreien Bier ist der verbleibende Alkoholgehalt nicht wie bei Säften auf die natürliche Gärung zurückzuführen, sondern auf den Herstellungsprozess. Denn dieser unterscheidet sich meist nicht von dem eines »normalen Bieres«. Das Bier wird wie üblich gebraut und im Anschluss wird der dabei entstandene Alkohol durch Entalkoholisierung wieder entzogen. Funktioniert nicht komplett, denn es bleibt eine gewisse Menge an Restalkohol zurück. Dank fortgeschrittener Technik ist es mittlerweile möglich, auch alkoholfreies Bier mit 0,0% Alkohol herzustellen, also im wahrsten Sinne des Wortes ein Bier ohne Alkohol. 

Aufgrund natürlicher Gärungsprozesse enthalten manche Lebensmittel geringe Mengen Alkohol wie Apfel- und Traubensaft, Kefir, reife Bananen oder Sauerteigbrot. Das Totschlagargument »Ein alkoholfreier Wein enthält genauso viel Alkohol wie eine überreife Banane« haben wir schon oft gehört. Der Punkt ist der, dass eine schwangere Frau keine fünf Bananen täglich isst, ne Pulle alkoholfreier Sekt ist aber schnell mal getrunken.

Allen, die 0,00 % wollen empfehlen wir, einen genauen Blick auf die Flasche zu werfen und nach dem Begriff »Ohne Alkohol« Ausschau zu halten. Nur wenn diese Bezeichnung drauf steht, ist auch wirklich kein Alkohol drin. Also Augen auf, Freund*innen!

In unserem Onlineshop haben wir es euch einfach gemacht: Es gibt natürlich eine extra Kategorie für 
»Ohne Alkohol 0,0 %«

Schlagwörter: alkoholfreie Basics